Wirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt

custom header picture

Arbeitsbedingungen in der Kritik

24. Oktober 2019 Yannik Schüller Keine Kommentare

Check24 ist das bekannteste Vergleichsportal Deutschlands. Im Bereich Mobilfunk setzt das Unternehmen auf eine große Zahl studentischer Aushilfen. Nun erheben drei von ihnen schwere Vorwürfe gegen das Unternehmen.

Diagnose: Handlungsbedarf – Medizinstudierende fordern bessere Ausbildung

07. Mai 2019 Kjell Knudsen Keine Kommentare

Ärzte tragen viel Verantwortung. Ohne eine gute Ausbildung können sie ihre Verpflichtung Menschen bestmöglich zu behandeln nicht erfüllen. Der Grundstein dafür ist das Medizinstudium. Derzeit scheint der praktische Teil des Studiums diesen hohen Anforderungen nicht gerecht zu werden. Seit Monaten protestieren die Medizinstudierenden gegen schlechte Ausbildungsbedingungen.

Unvergleichlich: Wie ein Online-Vergleichsportal Werkstudenten ausbeutet

05. Mai 2019 Phil Göbel Keine Kommentare

Quelle: unsplash/Tim Gouw

Für viele Studierenden bieten Aushilfsstellen die perfekte Möglichkeit sich ihr Studium zu finanzieren und nebenbei erste Schritte in die Berufswelt zu machen. Und auch für Unternehmen sind die meist deutlich geringer bezahlten Studenten attraktive Arbeitskräfte. Recherchen von Yannik Schüller und Phil Göbel zeigen allerdings nun: Eines der größten deutschen Online-Vergleichsportale nutzt die Unwissenheit dieser Berufseinsteiger aus, um sie systematisch auszubeuten. Das Unternehmen verwehrt ihnen den gesetzlichen bezahlten Urlaub, verweigert Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und bricht damit wissentlich deutsches Arbeitsrecht. Bestehen die Studierenden auf die ihnen zustehenden Ansprüchen, droht das Unternehmen gar mit Kündigung.

Betreuer ist nicht gleich Betreuer

15. April 2019 vanessa.clobes Keine Kommentare

Keine festgeschriebene Qualifikation, trotz hoher Verantwortung. Warum der Berufsstand des Betreuers immer wichtiger wird und eine Reform benötigt. 

Selbstverständlich selbstständig

14. April 2019 Mirjam Bittner Keine Kommentare

Deutschland ist bei der Förderung von Unternehmensgründungen im europaweiten Vergleich vorne dabei. Trotzdem geht die Zahl der Gründungen zurück. Marion Hüchtermann ist Geschäftsführerin von IW JUNIOR und setzt sich damit für die praktische Vermittlung von wirtschaftlichem Wissen an Schulen ein, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken.

Bürokratisch, untauglich, wirkungslos – Gleiche Bezahlung per Gesetz

08. April 2019 Anna Driftschroer Keine Kommentare

Seit einem Jahr soll ein Gesetz dafür sorgen, dass Frauen und Männer gleich bezahlt werden. Die Erfahrungen sind enttäuschend.

Von Anna Driftschröer

Es geht auch ohne Wachstum – alternatives Wirtschaftsstudium

02. April 2019 Kjell Knudsen Keine Kommentare

Finanzkrisen, Arbeitslosigkeit und Umweltverschmutzung. Die Liste der wirtschaftlichen Probleme ist lang. In den Wirtschaftswissenschaften lernen die Studierenden an den meisten Unis trotzdem nur eine einzige Theorie kennen. Ein Masterstudiengang in Siegen zeigt, wie es anders geht.

von Kjell Knudsen

Richtig pleite

31. März 2019 Lena Neubig Keine Kommentare

Etwa sieben Millionen Bürgerinnen und Bürger können ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen. Trotzdem geht nur ein Bruchteil von ihnen zu Schuldnerberatungen. Während der Schuldenberg weiter wächst, ist die Scham einfach zu groß.


von Magdalena Neubig


Unternehmertum – eine Sache der Schulen?

27. März 2019 Julia Karpinski Keine Kommentare

Raus aus der Schule, rein in das eigene Unternehmen. Theoretisch möglich, praktisch nur schwer umsetzbar. Denn bisher wird das Thema Selbstständigkeit an deutschen Schulen fast völlig ausgeklammert. Dabei kann die frühe Vermittlung von unternehmerischem Wissen Deutschland aus seinem Gründungstief holen.

Von Mirjam Bittner und Julia Karpinski

Soziale Teilhabe im Alter: „Es scheitert schon am Geld für den Nahverkehr“

Nora Backhaus Keine Kommentare

Altersarmut ist ein gesellschaftliches Problem, das nicht nur finanziell spürbar wird. Die Folgen sind vielfältig. Besonders ein Mangel an sozialer Teilhabe älterer Menschen wird von Verbänden und Betroffenen kritisiert.

Von Nora Backhaus und Sebastian von Hacht